Ertragsgutachten

Windgutachten:

Die Kenntnis über die Windverhältnisse an einem geplanten Windparkstandort ist ein fundamentales Kriterium, das noch während der Planungsphase im Rahmen eines unabhängigen Windgutachten sehr detailliert geprüft werden muss.

Da der Energiegehalt im Wind mit der dritten Potenz steigt (d.h. eine Verdoppelung der Windgeschwindigkeit würde zur einer Verachtfachung des Ertrages führen!), sind die Windverhältnisse entscheidend über die Wirtschaftlichkeit eines Windenenergieprojektes.

Die Ermittlung der Windverhältnisse (Windpotentialanalyse) kann sowohl durch Windmessungen als auch theoretischen Berechnungen erfolgen. Mit der ermittelten Windpotentialanalyse, weiteren Standortparametern und der Leistungskurve der geplanten Windkraftanlagen kann dann der zu erwartenden Energieertrag eines Windparks bestimmt werden, welches im Ertragsgutachten wiedergegeben wird.

Wir bieten Ihnen:

  • Flächenbesichtigungen, um Messunsicherheiten zu minimieren und notwendigen Eingangsdaten zu erfassen
  • Analyse der vorhandenen meteorologischen Daten, um Langzeitwindverhältnisse und ein vertikales Windprofil zu bestimmen
  • Langzeitbeobachtungen und Auswertung der Messungen auf Grundlage von Strömungsmodellen
  • Kalkulation der Windverhältnisse bezogen auf die geplanten Standorte der Windanlagen und ihrer Nabenhöhen
  • Ermittlung der Energieerträge unter Berücksichtigung der Abschattungseffekte
  • Detaillierte Analyse auftretenden Messunsicherheiten
  • Vorauswertung der zu erwartenden Messunsicherheiten für die Energieertragseinschätzung
  • Risikoanalysen
  • Bankfähige Machbarkeitsanalysen

Fordern Sie jetzt online Ihr kostenloses Angebot für ein Windgutachten hier an.